Jagen in Tansania

Finden Sie 34 Jagden Alle Jagdangebote zeigen

34 Jagdangebote, 5 Jagdanbieter ab $11,850

34 Jagden
$11,850 ab
48 Wildarten
11891km bis zum nächsten Jagdrevier

Warum Tansania

Hunting in Tanzania: Retained hunting traditions

Bewährte Jagdtraditionen

Eine Safari in Tansania bewahrt das Ambiente und die Traditionen einer Safari im alten Stil Ostafrikas, mit Zelt-Camps und Jagdgebieten, die weite Wildnisgebiete umspannen

Hunting in Tanzania: Dangerous game

Dangerous Game

Tansania gehört zu den Top-Plätzen in Afrika, um gefährliches Wild wie Elefanten, Büffel, Löwen und Leoparden zu jagen

Hunting in Tanzania: Extensive game list

Umfangreiche Jagdmöglichkeiten

Tansania hat eines der umfangreichsten Wildsortimente  in Afrika, einschließlich vieler der beliebtesten Plains-Game-Tiere des Kontinents

Karte von Tansania

About hunting in Tanzania

Tanzania is considered by many experienced Africa hands to be the crown jewel of Africa’s hunting countries. Not only does it boast a vast game list, but also Tanzania prides itself on its safari traditions, which include well-appointed tented camps and large staffs catering to the visiting hunter. A large country in East Africa covering 365,000 square miles, Tanzania still contains large regions of near-wilderness, such as the Selous Game Reserve and the Rungwa Game Reserve. It has a wide variety of ecosystems, from the Masai Steppe in the northeast, home to gazelles and oryx, to miombo forest in the south and west, home to sable and roan. Lion, leopard, elephant, and buffalo are well distributed throughout the country. The plains-game species are almost too numerous to list, and include some species that are hunted nowhere else in Africa. Among the most sought-after are eland, Grant gazelle, Thomson gazelle, Coke and Lichtenstein hartebeest, greater and lesser kudu, oribi, oryx, puku, several types of reedbucks, sable, roan, sitatunga, topi, suni, waterbuck, zebra, and white-bearded and Nyasa wildebeest. Tanzania has three classes of hunting licenses. A hunter must choose a ten-day, sixteen-day, or twenty-one-day license, and a larger variety of species are available on the longer licenses. For example, a hunter may hunt up to two buffalo and a variety of plains game on a ten-day license, but must buy a sixteen-day license to hunt crocodiles and waterbuck and a twenty-one-day license to hunt elephant, sable, roan, lion, leopard, oryx, greater kudu, and eland. In addition to the license fee, trophy fees are charged for each species taken, as well as other government fees, which can add significantly to the safari cost. A full-bag safari in Tanzania is not inexpensive by any means, but it is one of the hunting world’s most desired experiences.

Was Sie wissen müssen

  • 1. Planen Sie Ihre Reise
  • 2. Ihre Ankunft in Österreich
  • 3. Die Jagd
  • 4. Nach der Jagd

Planen Sie Ihre Reise

Visum

A tourist visa for traveling to Tanzania is required and must be obtained in advance of your trip. You’ll need to apply to the Tanzanian consulate in your home country, and will need to supply your passport, flight itinerary, two recent passport-size photos, an application form (filled out and signed), and the required fee, which is $100 for U.S. citizens. Allow several weeks for the process to be completed.

Gesundheit

Tansania ist ein Malaria-Zonenland, und Malariamedikamente werden dringend empfohlen.

Schusswaffen

You will need to send your firearm details to your outfitter well in advance so the proper paperwork and permits will be ready for you up on arrival. Tanzania recently introduced a new requirement to import firearms for safaris: Hunters must now provide photographs of the firearm and of the serial number for any guns brought into the country. Only three rifles per hunter and 100 rounds per rifle may be imported. Automatic weapons and handguns are strictly forbidden. When hunting dangerous game (lion, elephant, and buffalo), the minimum caliber is .375.

Wenn Sie beabsichtigen, ein Gewehr von Ihrem Safari-Betreiber auszuleihen, beachten Sie, dass, wenn Ihre Safari von zwei Unternehmen gemeinsam betrieben wird, nur der Betreiber, der die Jagd in einem bestimmten Gebiet durchführt, Feuerwaffen anbietet. Wenn Sie mit den Gewehren Ihrer Betreiber in Tansania jagen möchten, stellen Sie im Voraus sicher, dass die Gewehre in Übereinstimmung mit den tansanischen Vorschriften verfügbar sind.

Ihre Ankunft in Österreich

Die meisten Jäger fliegen entweder nach Arusha oder nach Dar Es Salaam. Ein Vertreter Ihres Jagdanbieters sollte Sie bei der Ankunft empfangen, um beim Anmelden Ihrer Feuerwaffen zu helfen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Jagdanbieter, ob Sie am Flughafen Geld wechseln müssen, und beachten Sie, dass viele Orte in Tansania keine Kreditkarten akzeptieren.

Die Jagd in Tansania erfordert fast immer einen Charterflug von der Ankunftsstadt zum Jagdgebiet. Je nachdem, wann Sie ankommen, kann Ihr Jagdanbieter für Sie die Übernachtung in einem Hotel arrangieren und Sie können den Charterflug am nächsten Tag nehmen, oder Sie werden sofort zum Inlandsflughafen gebracht, um Ihren Charterflug zum Camp zu nehmen. Bei der Ankunft im Jagdrevier werden Sie auf dem Flugplatz von Ihrem professionellen Jagdbegleiter empfangen und zum Camp gefahren.

Die Jagd

The hunting season in Tanzania begins on July 1 and ends on December 31. Tanzania has strict fair-chase hunting regulations that include the following: No animal may be shot from a vehicle or chased or driven by a vehicle. All hunting must be conducted within the hours of daylight. Female, young or immature animals are not to be hunted.

Die meisten Jagden in Tansania sind Pirschjagden oder Jagden im Safari-Stil, wobei Jägern zu Fuß oder mit dem Fahrzeug die Gegend erkunden. Sobald ein Tier entdeckt wird, wird die Jagd zu Fuß vollendet. Das Terrain variiert dramatisch von relativ flachen Savannen zu zerklüfteten Bergen, abhängig von der Region des Landes, in dem Sie jagen. Jagden für bestimmte Arten erfordern ausgiebiges Gehen; andere erfordern sehr wenig, also ist es eine gute Idee, den Berufsjäger zu fragen, was zu erwarten ist.

Dunkelgrüne oder braune Kleidung ist am besten, ebenso wie bequeme, gute Stiefel mit weichen Sohlen zum ruhigen pirschen. Sie brauchen nur ein paar Kleidungswechsel, da in den meisten Camps täglich Wäsche gewaschen wird. Bringen Sie einen Hut mit breiter Krempe, Sonnencreme, gute Optik und eine Jacke für kühle Morgen und Abendstunden mit.

Nach der Jagd

Trinkgeld

Trinkgelder werden in Tansania geschätzt, und die Camps in diesem Land haben tendenziell sehr viele Mitarbeiter mit einem hohen Servicelevel, also erkundigen Sie sich vorher bei Ihrem Jagdanbieter, wie viel Trinkgeld zu geben ist.

Trophäenvorpräparation

Normalerweise werden die Tiere in der Safari-Zentrale gehäutet und alle Häute werden gesäubert und gesalzen; Schädel und Hörner werden gerendert und in Salz begraben. Nach ein paar Tagen werden die Häute zum Trocknen aufgehängt, noch einmal geraunt und gefaltet und in einem Enthäutungsschuppen gelagert. Schädel wird gerendert und auf ein Gestell gelegt. Bevor Sie das Camp verlassen, ist es eine gute Idee, sicherzustellen, dass die Schädel und Häute mit den Namen und den Kontaktinformationen des Jägers, richtig markiert sind.

Präparation

Am Ende der Saison werden Trophäen an einen Präparator für professionelles Reinigen und Tauchen übergeben, der für den Export benötigt wird. Der Präparator kontaktiert dann den Jäger um Anweisungen bezüglich Vorbereitung und Versand zu erhalten und die Bezahlung für diese Dienstleistungen zu arrangieren. Der Tierpräparator kontaktiert dann einen Spediteur, der die Genehmigungen und den Versand in die Heimat des Jägers übernimmt, nachdem er den Jäger kontaktiert hat.

Export Bewilligung

Für den Export bestimmter Arten, einschließlich Löwen und Elefanten, sind CITES-Genehmigungen erforderlich, und es liegt in der Verantwortung des Jägers, diese im Voraus zu arrangieren. Darüber hinaus sind jetzt für den Import bestimmter Tiere in die USA Auffrischungsgenehmigungen erforderlich. Es ist wichtig, dass Sie im Besitz der entsprechenden Genehmigungen sind, die von der County ausgestellt wurden, in die Sie Ihre Trophäen importieren werden, und dass Sie wissen, dass viele Export- und Importanforderungen für diese Arten in den letzten Jahren dramatische Veränderungen erfahren haben.

Preisverteilung

$10k
$42.5k
$75k
$107.5k
$140k
Alle Jagdangebote zeigen

Top Jagden Alle Jagden (34)

7 Day Buffalo Safari 1x1

7 Day Buffalo Safari 1x1 Tansania

We hunt on 480 000 hectares(118 610 583 acres) of pristine African Wilderness specifically set aside for world-class safaris without equal and designed by nature to challenge you and your senses. Our season in Tanzania opens on 1 July and runs through to the end of November. Species available to hunt on license: 1 Buffalo, Hartebeest, Impala, Warthog, Wildebeest and Zebra. PRICE: 1X1-$18 700 / 2X1-$16 700.

Reisedauer: 7 Tage

Jagdsaison: 1 Jul 2019 30 Nov 2019

$19,440 für 1 Jäger
10 Days 2 Buffalo Hunt

10 Days 2 Buffalo Hunt Tansania

Tanzania has some of the finest hunting grounds on the African continent, where large concentrations of game can still be found. The hunting season in Tanzania is from June to December. This is to ensure that the rains do not affect the hunting. The trophies will be field prepared in the camp, ready for transportation to the taxidermist, who will prepare them for export to your nominated taxidermist from where it is routed to the final destinations you prescribe. Trip duration is 10 days and 2 trophy Buffalo bull is included. The first Buffalo trophy fee is $2,400 and second one is $2,900, daily rate ($1,350 per day) for 10 days is $13,500. Please inquire for availability.

Reisedauer: 10 Tage

Jagdsaison: 1 Jun 2019 30 Nov 2019

$18,800 für 1 Jäger
10 Day Buffalo Hunt at Selous Rsv 1x1

10 Day Buffalo Hunt at Selous Rsv 1x1 Tansania

This is an offer for 1 hunter going with 1 professional hunter.

Reisedauer: 10 Tage

Jagdsaison: 1 Jul 2020 31 Dez 2020

$24,500 für 1 Jäger
Tansania

An diesem Land interessiert? Create a subscription to get offers right to your inbox

Haben Sie Fragen?
Rufen Sie einfach an!

Aleksei Agafonov Gründer, Europa +43 (660) 380 28 95
Jennifer Jenkins Kundenservice, USA +1 (307) 752 78 86
Peter Ruddle Unterstützung, Afrika +27 (0)83 604 0723
Google Übersetzer

{{$ctrl.helpText}}

Ok